Weiss

 

 

 

Sehr geehrte Damen
und Herren,
liebe Besucherinnen
und Besucher!


Sie ist wirklich einzigartig – die kleine Konzertreihe des Kultursommers „Via Mediaeval“, die ausschließlich Musik des Mittelalters in romanischer Architektur im südlichen Teil unseres Landes präsentiert.

Einzigartig ist sie dabei weit über unser Land hinaus, denn wo kann man sonst eine solche Dichte von Musik erleben, die zur Bauzeit der besonderen Baudenkmäler entstanden ist. So lädt die Reihe seit 1999 dazu ein, eine Reise zu den Wurzeln unserer Musik in historischen Mauern zu erleben. Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, die „Weltstars“ der Frühen Musik nach Rheinland-Pfalz zu bewegen.

Mag man auf den ersten Blick auch über den Titel der diesjährigen Reihe stolpern, da ja der mit dem Namen Martin Luther verbundene Beginn der Reformation erst in einer deutlich späteren Zeit liegt. Unsere Konzertprogramme erzählen aber von Reform- und Veränderungsbestrebungen in der Zeit vor dem 16. Jahrhundert und machen deutlich, dass die Reformation eine Vorgeschichte hat. So ist der Titel also beim zweiten Blick durchaus passend und lässt uns in gespannter Erwartung auf die Konzerte zurück.

Herzlich möchte ich unseren Kooperationspartnern danken, denn schließlich sind sie es, die es Ihnen, dem Publikum, ermöglichen, die von künstlerischer Qualität, wissenschaftlicher Neugierde und Musizierfreude geprägten Konzerte zu erleben. Natürlich bieten wir Ihnen auch vor den Konzerten wieder kostenfreie Führungen zu den mittelalterlichen Räumen an.

Ich wünsche Ihnen einen erkenntnisreichen Genuss bei unseren Konzerten aus einer historischen Perspektive!

Ihr

Prof. Dr. Konrad Wolf

Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur