Ahnen

 

 

 

Liebe Besucherinnen
und Besucher,


“Mit allen Sinnen” lautet das
diesjährige Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Im Mittelalter waren die Sinne vieler Menschen sicherlich wenig verwöhnt. Strahlender Prunk, gute Gerüche und schöne Gesänge waren den Reichen vorbehalten. Das Volk bekam einen Eindruck dieser Schönheit in der Kirche: durch prachtvolle liturgische Gewänder, kostbare Gefäße und Reliquiare, Weihrauch und nicht zuletzt durch die Gesänge.

Wohlgeruch, Reinheit, Schönheit – diese Begriffe gehörten zusammen und verwiesen auch immer auf die Muttergottes. Die Marianische Duft- und Kräuterwanderung, zu der uns das Ensemble Ars Choralis Coeln zum Auftakt der Konzerte in den Garten der Basilika St. Lambertus in Bechtheim einlädt, hat darum auch den Titel der diesjährigen Reihe geprägt: “odor balsami” (der Duft des Balsams). Und die Düfte spielen dann auch wieder im Abschlusskonzert der Reihe eine wesentliche Rolle, wenn das Ensemble Ordo Virtutum zusammen mit Lichtkunst von Casa Magica eine Romanische Nacht mit Klängen, Düften und Bildern in die beeindruckende Otterberger Abteikirche zaubert.

Das Besondere an unserer Konzertreihe “Via Mediæval – Musik und Räume des Mittelalters” ist die Verbindung der Musik des Mittelalters mit den Gebäuden ihrer Zeit. Das Frauenensemble Mora Vocis wird diese Kombination noch einmal besonders in den Vordergrund stellen: Es untermalt die Musik mit subtiler Choreografie, die den Veranstaltungsort – hier ist es das St. Fabianstift in Hornbach – mit einbezieht.

Ich freue mich sehr, – und danke allen Beteiligten dafür – dass gerade diese außergewöhnliche Konzertreihe es immer wieder schafft, das jeweilige Motto des Kultursommers hervorragend umzusetzen.

Ihnen, den Konzertbesucherinnen und -besuchern, wünsche ich darum wunderbare Erlebnisse “Mit allen Sinnen”!

Ihre

Doris Ahnen

Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur
Vorsitzende des Kultursommers Rheinland-Pfalz e. V.