Dialogos (F)

"Barlaam & Josaphat"
Eine christianisierte Version des Lebens von Buddha

Freitag, 18. September 2015, 20.00 Uhr

66500 Hornbach, St. Fabiansstift

18.30 Uhr, Kirchenführung
Anmeldung erbeten: Tel.: 06338/1365

In Kooperation mit dem Festival ,EuroKlassik’ und VG Zweibrücken Land und der Stadt Hornbach EuroKlassik

Das Vokalensemble Dialogos wurde 1997 von Katarina Livljanić gegründet und wird bis heute von ihr geleitet. Dialogos zählt zu den außergewöhnlichsten und innovativsten modernen Ensembles für mittelalterliche Musik. In seinen Projekten verbindet das Ensenmble neue Erkenntnisse der Musikwissenschaft mit einem ganz eigenen Ansatz zur Darbietung mittelalterlicher Musik, der Elemente aus Theater und expressiver Musik beinhaltet. Die Ensemble-Mitglieder sind je nach Projekt Frauen oder Männer. Von Anfang an wurde Dialogos von den Kritikern hochgelobt, beispielsweise in der New York Times, in den Publikationen von Early Music America, in Le Monde, Le Figaro, El País und The Guardian, und gastierte in den berühmtesten Konzerthallen und bei den renommiertesten Festivals weltweit (u. a. Royal Festival Hall in London, Metropolitan Museum in New York, Cité de la Musique in Paris, Festivals von Saintes, Utrecht und Ambronay, Boston Early Music Festival und Edinburgh Festival). Auch Radio- und Fernsehauftritte finden sich in der Vita des Ensembles.

Besetzung in diesem Programm: Katarina Livljanić (Gesang), Norbert Rodenkirchen (Flöte) und Albrecht Maurer (Violine).

Das Ensemble Dialogos wird unterstützt von DRAC Île-de-France – Ministère de la culture et de la communication.

„Barlaam & Josaphat“
Eine christianisierte Version des Lebens von Buddha

Das Konzertprogramm wurde von einer der bekanntesten mittelalterlichen Legenden inspiriert: der unglaublichen Geschichte von Josaphat und seinem Meister Barlaam, deren Ursprung im Indien des 3. bis 4. Jahrhunderts liegt. Diese beinahe surrealistische Erzählung scheint eine christianisierte Version des Lebens von Buddha zu sein: Sie beginnt mit einem König namens Abenner, der die Christen verfolgt. Als ihm prophezeit wird, dass sein eigener Sohn Josaphat eines Tages Christ werden würde, beschließt Abenner, den jungen Prinzen von Leid, Alterung und Krankheit zu isolieren. Dennoch trifft Josaphat eines Tages den Eremiten Barlaam und erlebt viele interessante und ungewöhnliche Begegnungen, Eingebungen und Belehrungen, die ihn zur Konvertierung bewegen. Die Geschichte von Barlaam und Josaphat war im Mittelalter sehr populär und taucht in vielen Handschriften auf, sogar in Sammlungen von Heiligenviten wie der berühmten Legenda aurea aus dem 13. Jahrhundert.

Ensemble Dialogos präsentiert in diesem Konzertprogramm eine Collage aus verschiedenen Erzähltraditionen der Legende in sechs verschiedenen Sprachen (Latein, Altfranzösisch, Alt-Okzitanisch, Italienisch, Kroatisch, Russisch) und rekonstruiert die Musik hierzu aus mittelalterlichen Musikhandschriften des 12.-14. Jahrhunderts. Verschiedene Sprachen und Musikkulturen treffen so in einer überraschenden Musiklandschaft des frühmittelalterlichen Europas aufeinander.

KlingenmünsterFischgrätenartige Zierschläge weisen auf die Entstehung der Chorherrenstiftskirche St. Fabian im 12. Jahrhundert hin. Die Stiftskirche erlebte ab 1559 mehrere Umnutzungen, beginnend vom Schulhaus, Pfarrheim, Bauernhaus, Krankenhaus bis zum Viehstall. St. Fabian wird heute als Hochzeits- und Taufkapelle, für Gottesdienste, Konzerte und Festakte genutzt und dient in Verbindung mit dem nahe gelegenen Klosterhotel als touristischer Anziehungspunkt auf höchstem Niveau.